Zum Inhalt springen

So wird die Ostseeregion zu einem Meer für Start-ups

iris_logo_web.png

Wie können Gründerzentren, sogenannte Inkubatoren, Gründer und junge Firmen noch besser unterstützen und so die wirtschaftliche Entwicklung in ihrem Umfeld nachhaltig stärken? Wie gelingt es, in den Regionen eine Atmosphäre zu erzeugen, in der Innovationen blühen und die Innovatoren anzieht.

Antworten auf Fragen wie diese soll das Interreg-Projekt IRIS geben. Zielstellung des Projektes, dessen Kürzel für "Improved Results in Innovation Support" steht, ist die Verbesserung der Unterstützung, die Gründer und junge Unternehmen in Inkubatoren erhalten. Dazu werden die beteiligten Gründerzentren ihre Erfahrungen und Werkzeuge austauschen und auf dieser Grundlage weitere Unterstützungsinstrumente entwickeln. Die gewonnenen Erkenntnisse sollen überdies in einem Leitfaden zusammengestellt werden.

Diese Maßnahmen sollen dazu dienen, junge Unternehmen noch besser zu betreuen und ihnen zum Erfolg zu verhelfen. Damit trägt IRIS dazu bei, die Ostseeregion weiter zu einer dynamischen und innovativen Wirtschaftsregion zu entwickeln.

Das Auftakttreffen der IRIS-Projektpartner fand am 1.12.17 in Tällberg, Schweden statt.

WITENO IRIS Peer Review

On December 5-6, 2018 the IRIS Peer Review is conducted at WITENO, Greifswald. Please use our online form for registration. Thank you!