Zum Inhalt springen

Datenschutzinformationen für unsere Veranstaltungen

Informationen zum Datenschutz über unsere Verarbeitung von personenbezogenen Daten im Rahmen von unseren Veranstaltungen nach Art. 13, 14 und 21 der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO)

Sehr geehrte Teilnehmerin, sehr geehrter Teilnehmer,

wir freuen uns über Ihr Interesse an unseren Veranstaltungen teilzunehmen. Gemäß den Vorgaben der Art. 13, 14 und 21 der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) informieren wir Sie über die Verarbeitung der von Ihnen im Rahmen der Anmeldung übermittelten sowie ggf. von uns erhobenen personenbezogenen Daten und Ihre diesbezüglichen Rechte. Um zu gewährleisten, dass Sie in vollem Umfang über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Rahmen der Veranstaltungen informiert sind, nehmen Sie bitte nachstehende Informationen zur Kenntnis.

1. Verantwortliche Stelle im Sinne des Datenschutzrechts

WITENO GmbH
Walther-Rathenau-Str. 49a
17489 Greifswald
Telefon: +49(0)3834-515-0*
E-Mail: infowitenode

*Es entstehen keine zusätzlichen Kosten zu den jeweiligen Gebühren des Telefonanbieters.

2. Kontaktdaten unseres Datenschutzbeauftragten

Sollten Sie Fragen zum Datenschutz bei der WITENO GmbH haben, können Sie sich jederzeit an unseren Datenschutzbeauftragten wenden:

Anschrift: s. verantwortliche Stelle
Andy Tode
Telefon: 03834 - 515 113
datenschutzwitenode

3. Zwecke und Rechtsgrundlagen der Verarbeitung

Wenn Sie sich für eine Veranstaltung anmelden, benötigen wir je nach Art der Veranstaltung bestimmte Daten von Ihnen. In der Einladung bzw. im Anmeldeformular ist angegeben, welche Angaben erforderlich sind und welche freiwillig. Ihre Daten können an Dritte weitergegeben werden (wenn es sich um Veranstaltungen im Rahmen von geförderten Projekten handelt). Dafür sind beim Einlass zur Veranstaltung Vorname, Name, PLZ und Ort und ggf. der Arbeitgeber/Firma in einer Teilnehmerliste zu vermerken. Die E-Mail-Adresse ist eine freiwillige Angabe und dient nur dazu, Sie zu ähnlichen Veranstaltungen einzuladen. Den Namen des Fördermittelgebers sowie die Dauer, die Ihre Daten bei uns gespeichert werden, entnehmen Sie bitte der Teilnehmerliste bzw. der Anmeldeseite.

Sollte die Veranstaltung außerdem auch Online stattfinden, werden die o.g. Daten aus dem Anmeldeformular verwendet. Die E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben.

Ihre Daten verarbeiten wir zu folgenden Zwecken:

  • zum Nachweis gegenüber dem Fördermittelgeber, dass die Veranstaltung durchgeführt wurde
  • für die Organisation, Durchführung und Abwicklung der Veranstaltung
  • zur Vernetzung der Teilnehmenden der Veranstaltung, indem wir ggf. Namensschilder ausgeben und Listen der Teilnehmenden auslegen: auf Ihrem Namensschild führen wir nur Ihren Namen auf; auf der Teilnehmerliste werden Ihr Name und Ihre Firma erscheinen, es sei denn, dass Sie dem widersprechen,
  • um künftige Veranstaltungen zu planen und Sie ggf. hierzu einladen zu können,
  • um nachzuweisen, dass wir Ihre Daten verarbeiten, insbesondere Ihnen Informationen per E-Mail senden dürfen,
  • zur Erfüllung unserer steuer- und haushaltsrechtlichen Verpflichtungen und Interessen einschließlich des Controllings, der Betrugs- und der Korruptionsbekämpfung und der Dokumentation unserer Tätigkeit; insbesondere wenn Sie während der Veranstaltung verpflegt werden oder Erstattungen erhalten, müssen wir Ihre Anmeldung und ggf. Rechnungs- und Zahlungsdaten speichern,
  • ausschließlich wenn ausdrücklich darauf hingewiesen wird, auch zur Dokumentation der Veranstaltung durch Foto- und Filmaufnahmen, die auch zur Öffentlichkeitsarbeit der WITENO GmbH verwendet werden können
  1. Bei Kooperationsveranstaltungen werden Ihre Daten ggf. auch an den Kooperationspartner übermittelt und durch diesen für die genannten Zwecke verarbeitet. Bitte beachten Sie die ergänzenden Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen.

    Ihre Daten werden von uns nicht für eine automatisierte Entscheidungsfindung oder für ein Profiling i.S.v. Art. 22 DS-GVO verwendet.

    Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung für die Organisation, Durchführung und Abwicklung der Veranstaltung ist Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 Buchstabe b DS-GVO, bzw. für den eventuellen Fall der Weitergabe der Liste der angemeldeten Teilnehmenden an den Fördermittelgeber, wofür die Rechtsgrundlage Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 Buchstabe c DS-GVO ist.

    Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung zum Zweck der Vernetzung der Teilnehmenden der Veranstaltung ist Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 Buchstabe f DS-GVO. Berechtigtes Interesse sind insoweit das Interesse der WITENO GmbH und der Teilnehmenden an spezialisierter Vernetzung sowie das Interesse der WITENO GmbH an der Erfüllung ihrer Vorgaben durch den Fördermittelgeber, nämlich der Durchführung der Veranstaltung und der Gründungsberatung der Teilnehmenden. Auch berechtigtes Interesse ist insoweit die Erfüllung der fördermittelrechtlichen Vorgaben an die WITENO GmbH, nämlich die Durchführung von Veranstaltungen im Rahmen des Projektes.<s> </s>

    Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung zum Zweck des Nachweises der Erlaubnis sind Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 Buchstabe c i.V.m. Art. 5 Abs. 2 DS-GVO und Art. 24 Abs. 1 DS-GVO sowie Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 Buchstabe f DS-GVO. Berechtigtes Interesse ist die Verteidigung gegen Rechtsansprüche.

    Rechtsgrundlage für die steuerrechtliche Aufbewahrung ist Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 Buchstabe c DS-GVO i.V.m. § 147 AO.

    Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Erfüllung unserer satzungs- und handelsrechtlichen Verpflichtungen und Interessen einschließlich des Controllings, der Betrugs- und der Korruptionsbekämpfung und der Dokumentation unserer Tätigkeit ist Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 Buchstabe f DS-GVO. Berechtigte Interessen sind die Erfüllung unserer satzungs- und handelsrechtlichen Verpflichtungen, um unsere Arbeit ordnungsgemäß fortsetzen und weiterhin Zuwendungen erhalten zu können, der sparsame und zweckdienliche Einsatz unserer Mittel, die Betrugs- und Korruptionsbekämpfung und die Sicherstellung, dass unsere Arbeit unseren ethischen Anforderungen entspricht.

    Rechtsgrundlage für die Anfertigung von Foto- und Filmaufnahmen und die folgende Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 Buchstabe f DS-GVO bzw., wenn Sie ausdrücklich um Ihre Einwilligung gebeten werden, Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 Buchstabe a DS-GVO. Berechtigte Interessen sind die Dokumentation und Bekanntmachung der Arbeit der WITENO GmbH und der satzungsgemäßen und sinnvollen Mittelverwendung, die in der heutigen Zeit oftmals Foto- und Filmaufnahmen erfordert, bei geeigneten Veranstaltungen auch die Dokumentation und öffentliche Verbreitung des gesamten oder wesentlichen Inhalts der Veranstaltung.

4. Kategorien personbezogener Daten

Wir verarbeiten nur solche Daten, die im Zusammenhang mit Ihrer Anmeldung (elektronisch bzw. Liste der Teilnehmenden) stehen. Dies sind Name, Anschrift (PLZ und Ort), die E-Mail-Adresse (sollte uns diese mitgeteilt worden sein und Sie es wünschen, dass wir Sie zu ähnlichen Veranstaltungen einladen) und ggf. der Arbeitgeber/ die Firma.

5. Dauer der Speicherung

Die Aufbewahrungsfrist der Unterlagen beträgt so lange, wie es auf der Liste der Teilnehmenden vom Fördermittelgeber vorgegeben wurde oder 10 Jahre, je nachdem, welche Frist länger ist.

6. Empfänger der Daten

Zugriff auf Ihre Daten haben die mit der Organisation, Durchführung und Abwicklung der Veranstaltung betrauten Personen. Zum Zweck, künftige Veranstaltungen zu planen und Sie ggf. hierzu einladen zu können, haben die hiermit betrauten Mitarbeiter Zugriff auf Einladungs-Verteiler und Teilnehmerlisten. Zum Zweck der Vernetzung sind Ihr Name, Ihre Funktion und Ihre Firma auch den anderen Teilnehmenden zugänglich. Foto- und Filmaufnahmen, die veröffentlicht oder sonst für Zwecke der Dokumentation oder Öffentlichkeitsarbeit verarbeitet werden, können jedermann zugänglich sein. In Einzelfällen kann es vorkommen, dass wir uns für bestimmte Tätigkeiten eines Auftragsverarbeiters bedienen, der Ihre Daten ausschließlich für diese Tätigkeiten in unserem Auftrag verwendet. Dieser ist strikt an unsere Weisungen gebunden und darf die Daten nicht zu eigenen Zwecken verarbeiten oder weitergeben. Bei Kooperationsveranstaltungen können Ihre Daten zudem an den Kooperationspartner gehen; beachten Sie hierzu bitte die Angaben zur jeweiligen Veranstaltung. Ebenfalls kann es sein, dass auch der Fördermittelgeber auf Verlangen Zugriff auf die Daten (außer E-Mail-Adresse) erhält. Die datenschutzrechtlichen Hinweise entnehmen Sie bitte Punkt 10 „Datenschutzrechtliche Hinweise für Teilnehmer/-innen an Maßnahmen zur Förderung von Entrepreneurship, die aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) mitfinanziert werden“.

7. Übermittlung in ein Drittland

Eine Übermittlung in ein Drittland ist nicht beabsichtigt.

 

8. Freiwillige Angabe Ihrer Daten

Die Bereitstellung Ihrer personenbezogenen Daten ist nicht vorgeschrieben. Ohne Angabe der in der Anmeldung als erforderlich bezeichneten Daten können wir Ihre Anmeldung allerdings nicht akzeptieren.

9. Ihre Rechte

Nach der Datenschutz-Grundverordnung haben Sie

  • das Recht auf unentgeltliche Auskunft,
  • das Recht auf Berichtigung oder Löschung oder auf Einschränkung der Verarbeitung,
  • das Recht, der Verarbeitung zu widersprechen,
  • ein Recht auf Datenübertragbarkeit.

Wenn die Datenverarbeitung auf einer Einwilligung beruht, haben Sie das Recht, Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen, ohne dass die Rechtmäßigkeit der auf Grund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung oder die Verarbeitung auf einer anderen Rechtsgrundlage berührt wird.

Soweit eine Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten auf Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 Buchstabe e oder f DS-GVO beruht, haben Sie das Recht zum Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Art. 21 DS-GVO. Erfolgt Ihr Widerspruch aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Sie haben zudem das Recht, sich bei einer Datenschutz-Aufsichtsbehörde über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns zu beschweren, zum Beispiel bei der für uns zuständigen Aufsichtsbehörde:

Der Landesbeauftragte für den Datenschutz Mecklenburg-Vorpommern
Lennéstraße 1, Schloss Schwerin
19053 Schwerin
Telefon: +49 (0)385-59494-0
Fax: +49 (0)385-59494-58
E-Mail: infodatenschutz-mvde
Homepage: www.datenschutz-mv.de

Wenn Sie Fragen und Wünsche zum Datenschutz haben, können Sie sich natürlich auch jederzeit einfach an unseren Datenschutzbeauftragten wenden: datenschutzwitenode.

Widerspruch.jpg

10. Datenschutzrechtliche Hinweise für Teilnehmer/-innen an Maßnahmen zur Förderung von Entrepreneurship, die aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) mitfinanziert werden

Verantwortlicher für die Datenverarbeitung

Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit
Referat 540 - ESF Fondsverwaltung/-steuerung
Johannes-Stelling-Str. 14
19053 Schwerin
Ansprechperson: Dr. Esther Wolf
E-Mail: e.wolfwm.mv-regierungde
Telefon: 0385 - 588 5542

Was sind die Zwecke und Grundlagen der Datenerhebung und -verarbeitung?

Die Maßnahme, an der Sie teilnehmen, wird aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) mitfinanziert. Zur Gewährung dieser Mittel ist es erforderlich, dass Sie die im beiliegenden Fragebogen nachgefragten Angaben machen. Diese Angaben werden benötigt, weil das Land Mecklenburg-Vorpommern für die Mittelvergabe aus dem ESF Berichtspflichten an die Europäische Kommission nachkommen und hierzu Daten bei den Teilnehmerinnen und Teilnehmern erheben muss. Die entsprechenden Pflichten ergeben sich aus der Verordnung (EU) Nr. 1304/2013 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 17. Dezember 2013 über den Europäischen Sozialfonds sowie der Verordnung (EU) Nr. 1303/2013 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 17. Dezember 2013 mit gemeinsamen Bestimmungen über die europäischen Struktur- und Investitionsfonds. Erfüllt das Land Mecklenburg-Vorpommern die entsprechenden Pflichten nicht oder ungenügend, drohen dem Land Rückforderungen von bereits zugewiesenen Mitteln. Ohne die Daten der Teilnehmerinnen und Teilnehmer kann die ESF-Förderung in Mecklenburg-Vorpommern daher nicht durchgeführt werden.

Welchen Weg nehmen die Daten?

Die erhobenen Daten werden vom Träger der Maßnahme elektronisch erfasst und über ein internetgestütztes Datenerfassungssystem in verschlüsselter Form an die Landesregierung Mecklenburg-Vorpommern weitergeleitet. Innerhalb der eingesetzten EDV-Systeme ist der Zugriff auf die Daten nur einem kleinen Kreis namentlich benannter Mitarbeiter/-innen mit entsprechend eingestellten Zugriffsrechten möglich. Die Zuordnung von Namen- und Adressdaten zu den Merkmalsdaten ist nur zu dem Zweck gestattet, mit ehemaligen Teilnehmer/-innen Kontakt aufzunehmen bzw. deren beruflichen Verbleib oder den Erfolg der Förderung zu ermitteln. Ansonsten liegen die Merkmalsdaten nur in anonymisierter Form vor.

An die Europäische Kommission übermittelt das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit nur Daten über Teilnehmergruppen. Einen Rückschluss auf einzelne Personen lassen die der EU übermittelten Daten nicht zu.

Die von der ESF-Prüfbehörde des Landes und die von der Europäischen Kommission zur ESF-Förderung in Mecklenburg-Vorpommern durchgeführten Prüfungen beziehen sich nach Art. 25 Abs. 1 der delegierten Verordnung (EU) Nr. 480/2014 vom 3. März 2014 der Kommission auch darauf, ob das Land seinen Pflichten zur Erhebung von Teilnehmerdaten nachkommt. Bei entsprechenden Prüfungen ist es den prüfenden Personen erlaubt, die Daten einzelner Teilnehmerinnen und Teilnehmer einzusehen.

Welche Stellen verarbeiten die Daten?

  • WITENO GmbH (Anschrift s. o.)
  • Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit Mecklenburg-Vorpommern
    Johannes-Stelling-Straße 14, 19053 Schwerin,
  • Landesamt für Gesundheit und Soziales Mecklenburg-Vorpommern,
    Erich-Schlesinger-Straße 35, 18059 Rostock,
  • Institute, die von der Landesregierung Mecklenburg-Vorpommern mit der Begleitung und Evaluierung der Förderung betraut werden,
  • auf Anforderung ESF-Prüfbehörde Mecklenburg-Vorpommern, Prüfinstanzen der Europä-ischen Kommission und des Europäischen Rechnungshofs.

Was sind Ihre Rechte als Teilnehmerin/Teilnehmer?

Nach Artikel 15 der Datenschutz-Grundverordnung ist Ihnen auf Antrag Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten zu erteilen.

Nach Artikel 16 der Datenschutz-Grundverordnung haben Sie das Recht, für den Fall, dass unrichtige Daten über Sie gespeichert sind, eine Berichtigung zu verlangen.

Ihnen steht gemäß Artikel 7 Abs. 3 der Datenschutz-Grundverordnung auch das Recht zu, Ihre Einwilligung mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen.

Ihre Rechte können Sie bei den oben aufgeführten Stellen geltend machen.